Stellenangebote

Momentan liegen keine aktuellen Stellenangebot vor.


Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Bewerbungsunterlagen werden bei uns besonders geschützt und wir bemühen uns, diese nach den Maßgaben der EU-DSGVO zu behandeln. Zu diesem Zweck haben wir ausschließlich für Bewerbungen das Postfach bewerbung@rafflenbeul.de eingerichtet, auf welches nur ein beschränkter Personenkreis Zugriff hat und welches nicht von unserer automatischen Archivierung und in unseren Backups erfasst wird.

Wir bitten Sie, für Bewerbungen, die Sie via E-Mail übermitteln, ausschließlich dieses Postfach zu verwenden. Bitte beachten Sie, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und Sie selbst für die nötige Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung keine Verantwortung übernehmen und empfehlen, im Zweifelsfall den Postversand zu nutzen.

Bitte beachten Sie: Bewerbungen, die uns über eine andere E-Mail-Adresse erreichen, werden ohne Berücksichtigung unmittelbar gelöscht. Dies gilt insbesondere auch für Initiativbewerbungen.

Daten von Bewerbern verarbeiten wir nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens. Diese Verarbeitung erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b) EU-DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO, sofern die Datenverarbeitung für uns erforderlich wird. Das Bewerbungsverfahren setzt eine Mitteilung der Bewerberdaten durch den Bewerber voraus: Der Datenumfang ergibt sich aus den Stellenbeschreibungen. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Daten welche eine Kontaktaufnahme ermöglichen und die anhängigen Unterlagen der Bewerbung (beispielsweise Anschreiben, Lebenslauf, Diplome und Zeugnisse). Bewerber können uns freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen. Generell stimmen die Bewerber der Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens durch eine Übermittlung der Bewerbungsunterlagen an uns zu. Im Fall einer erfolgreichen Bewerbung können (für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses) an uns übermittelte Daten weiterverarbeitet werden. Andernfalls werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Löschung erfolgt nach dem Ablauf eines Zeitraums von drei bis maximal sechs Monaten: So sind wir in der Lage etwaige Anschlussfragen im Rahmen eines ordnungsgemäßen Bewerbungsverfahrens beantworten zu können. Damit einhergehend können wir unsere Nachweispflichten aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) erfüllen. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird – hierzu sind die Bewerber zu jedem Zeitpunkt berechtigt. Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 EU-DSGVO mitgeteilt bzw. angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b) EU-DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a) EU-DSGVO.